FR | DE
FR | DE
HomeÜber unsNews/ AktuellBetreuende Angehörige - Senkung der Preise für Entlastungsleistungen zu Hause

Betreuende Angehörige - Senkung der Preise für Entlastungsleistungen zu Hause

Das Departement für Gesundheit, Soziales und Kultur (DGSK) erhöht seine finanzielle Unterstützung für Entlastungsleistungen zu Hause. Diese Leistungen, die von sozialmedizinischen Zentren (SMZ) und vom Entlastungsdienst für pflegende Angehörige des Roten Kreuzes Wallis erbracht werden, ermöglichen es, Erschöpfung bei betreuenden Angehörigen vorzubeugen. Dank der erhöhten finanziellen Beteiligung der öffentlichen Hand werden die den Begünstigten berechneten Beträge stark verringert.
© CRS /SRK

Durch die Entlastungsleistungen zu Hause erfahren die betreuenden Angehörigen, die pflegebedürftige Personen begleiten, ein wenig Erleichterung und Mithilfe in ihrer Aufgabe der Begleitung und Unterstützung. Im Wallis werden diese Leistungen im Gesundheitssektor hauptsächlich im Auftrag des DGSK von sozialmedizinischen Zentren (SMZ) und vom Entlastungsdienst für pflegende Angehörige des Roten Kreuzes Wallis erbracht. Gesundheitsfachpersonen oder entsprechend ausgebildete Freiwillige stehen zur Verfügung, um den betreuten Personen eine vertrauensvolle Präsenz zu gewährleisten und so die betreuenden Angehörigen zu entlasten.

Um den Zugang zu diesen Leistungen zu erleichtern, wurde eine neue Finanzierung eingerichtet. Sie ermöglicht eine Senkung der den Begünstigten in Rechnung gestellten Beträge. Bis anhin konnte diese bis zu 30 Franken pro Stunde betragen. Die Preise der Entlastungsleistungen zu Hause durch die SMZ und des Entlastungsdienstes für pflegende Angehörige des Roten Kreuzes Wallis betragen fortan 15 Franken pro Stunde am Tag und 5 Franken pro Stunde in der Nacht. Hinzu kommt eine Pauschale von 5 Franken pro Besuch, um die Transportkosten zu decken.

Diese Anpassungen erfolgen gemäss einer Empfehlung der Planung der Langzeitpflege 2016-2020, die vom Staatsrat beschlossen wurde. Sie geschehen ausserdem im Rahmen der Umsetzung des Konzepts zur Unterstützung von betreuenden Angehörigen und Freiwilligen, das im Juni 2017 vom DGSK verabschiedet wurde. Es werden Arbeiten zum Ausbau des Angebots an Entlastungsleistungen zu Hause folgen, um alle Arten von Situationen abzudecken.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Entlastungsdienst für pflegende Angehörige des Roten Kreuzes Wallis (www.rotes-kreuz-wallis.ch, 027 324 47 50) und bei den SMZ (www.cms-smz.ch, 0842 80 40 20) sowie auf der Website https://www.proches-aidants-valais.ch, auf der alle Angebote für betreuende Angehörige aufgeführt sind.

Recommander cette adresse à un ami Télécharger cette page en PDF Imprimer le contenu de cette page Partager sur Twitter Partager sur Facebook
Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um die Nutzererfahrung zu verbessern und Besucherstatistiken zur Verfügung zu stellen.
Rechtliche Hinweise lesen ok